Im Rahmen der Ausbildung bei der Freiw. Feuerwehr Bramfeld wurden die haustechnischen Brandschutzanforderungen durch qualifizierte Wände und Decken und die Funktionsweise von Sprinklerlöschanlagen ausgebildet.
Dabei wurde besonders die Verwendung von unterschiedlichen Dämmstoffen und deren Brandklassen anhand von Einbaudetails an Gebäudeanlagen erläutert. Weiterhin wurde die Funktionsweise von Brand- und Rauchschutzklappen in Lüftungsanlagen in der theoretischen Ausbildung im Feuerwehrhaus Bramfeld den Wehrmietgliedern vermittelt.

 

Um einen Einblick in die Örtlichkeit eines Einkaufszentrums zu erhalten, wurde zusammen mit den Zugführern der Berufsfeuerwehrwache Barmbek - F 23 - eine Objektkunde im City Center Steilshoop durchgeführt.

 

 

 

Aufgrund das ein kompletter Sprinklerschutz im Einkaufszentrum Steilshoop sich befindet, wurde ausgiebig die Funktionsweise der unterschiedlichen Alarmventilstationen der Löschanlage besprochen.
Dazu wurde durch unseren Wehrausbilder die Funktionsweise und die Bedienung bei einer Auslösung der Sprinklergruppe erläutert.

 

Die Bauweise des Einkaufszentrums besteht aus einem zweigeschossigen Verkaufsbereich mit einer Tiefgarage und zwei getrennten Wohngebäuden oberhalb des Centers.
Um die Örtlichkeiten und dabei besonders die Flucht- und Rettungswege aus Sicht der feuerwehrtaktischen Maßnahmen kennen zulernen, wurden die unterschiedlichen Räumlichkeiten und Zuwegungen im Center und Wohnbereich begangen.

 

 

Erkenntnis der Ausbildung.

Eine Objektbesichtigung bei großen unübersichtlichen Gebäuden und der Umgang mit ortsfesten Löscheinrichtungen ist eine notwendige Grundkenntnis unsere Feuerwehrtätigkeit und setzt einen weiteren Maßstab in unserer Ausbildung.

 

Für die freundliche Unterstützung durch das Management des City Centers Steilshoop möchten wir uns bedanken, die uns Überhaupt die Möglichkeit einer detaillierten Ausbildung ermöglicht hat.
Die gewonnen Erkenntnisse für zukünftige taktische Maßnahmen lassen sich in gewiesenen Umfang auch auf andere Objekte in unserem Einsatzgebiet übertragen.

 

 

Verfasser : HBM Jan Jürgensen
Datum : November 2004