Der Alte ist der Neue

Am Montag, den 26.03.2012 trafen sich die wahlberechtigten Mitglieder unseres Fördervereines zur Jahreshauptversammlung.
Neben den satzungsgemäßen Berichten und Entlastungen stand auch die Wahl zum ersten Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Die Stelle war wegen Ablauf der Amtszeit neu zu besetzen.
Doch so neu war das Ergebnis hinterher nicht. Mit überwältigender Mehrheit wurde der "Alte" erste Vorsitzende Oliver Wendt für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.

Die aktiven Mitglieder des Fördervereines und die Kameradinnen und Kameraden der FF Bramfeld gratulieren recht herzlich und wünschen unserem "Neuen" allzeit eine gute Hand.

Was für ein Schlammmassel

Da bemüht man sich, unter den Augen zahlreicher Spaziergänger eine einwandfreie Übung hinzulegen, und dann das. Am heutigen Karfreitag führen junge Kameraden zum Bramfelder See um den Umgang zur Wasserentnahme aus offenen Gewässern zu üben. Leider war die Aufstellfläche nicht so hervorragend gewählt, sodass unser Löschfahrzeug im Grünstreifen versank.
Durch die telefonische "Nachalarmierung" fanden sich dann weitere Kameraden ein, um das Fahrzeug mit vereinten Kräften zu befreien. So wurde aus einer Brandschutzübung eine Übung der technischen Hilfe.
Was für ein Schlammassel.

Bericht von der JF Nachtwanderung 2012

Am Samstag den 21.04.2012 hat sich die Jugendfeuerwehr Bramfeld um 17.00 Uhr am Feuerwehrhaus getroffen um gemeinsam zur alljährlichen Nachtwanderung im Wellingsbütteler Alstertal zu fahren.

Mit zwölf Jugendlichen und drei Betreuern waren wir eine der größeren Gruppen vor Ort.
Von der Anmeldung sind wir zu unserer Start-Station gelaufen und haben, weil wir noch eine halbe Stunde Zeit hatten, schon mal das Rätsel gelöst. Das Lösungswort war: Dat Backhus Feuerwehrbrot.
Wir haben bei der ersten Station, dem Werfen zweier mit einem Band verbundenen Kugeln an eine Querstange, prompt die volle Punktzahl bekommen und sind sehr motiviert zur nächsten Aufgabe weitergezogen.

Im weiteren Verlauf der Nachtwanderung mussten wir, Fragen richtig beantworten, Feuerwehrgeräte erfühlen, ein Spinnennetz werfen, einen Wasserwerfer aufbauen, Erste Hilfe leisten und vieles mehr erledigen. Nach Abschluss aller Aufgaben hatten wir ein gutes Gefühl, recht erfolgreich gewesen zu sein.
Nach der letzten Aufgabe gab es am großen Abenteuer Spielplatz eine leckere Stärkung. Um 23.59 Uhr war es denn endlich soweit, wir haben uns alle versammelt zur Siegerehrung. Doch bevor die Plätze bekannt gegeben worden sind, gab es um 00.00 Uhr erst mal von allen ein Geburtstagsständchen für zwei Geburtstagskinder. Dann begann die Siegerehrung für die anwesenden 43 Jugendgruppen. Die Stimmung in unserer Gruppe wurde immer besser.

Da wir letztes Jahr „nur“ den 16. Platz erreicht haben, wollten wir dieses mal deutlich besser sein. Angelangt bei den Top 15 wurden wir immer aufgeregter, doch bis zu den Top 5 wurden wir nicht genannt. Angelangt bei den Top 3 gab es eine kurze Unruhe und dann wieder Stille. Als dann auch der zweite Platz nicht unser war, konnten wir unsere Freude nicht mehr zurück halten. Wir hatten es geschafft. Wir haben uns den ersten Platz erkämpft. Jubel machte sich breit. Wir sind dann alle gemeinsam zum Podium gelaufen und haben den Wanderpokal, die Erinnerungstafel und das Preisgeld entgegen genommen.

Zuletzt hat die Jugendfeuerwehr Bramfeld vor 10 Jahren bei der Nachtwanderung gewonnen. Eine tolle Wiederholung nach so langer Zeit. Vielen Dank an unsere tollen Jugendfeuerwehrwarte und unsere Betreuer für die gute Ausbildung und die anspornende Motivation.

Wir freuen uns auf die nächste Nachtwanderung!

Bericht: Marei Stuth (JF-2921)